Tagebuch Brixen

Tag 1 (Anreise) und 2
Mit der Fahrt nach Südtirol haben wir Glück gehabt, wir sind fast ohne einen Stau durchgekommen.
Die Fahrt war zwar anstrengend, aber dennoch OK. Die Fahrzeit betrug 9,5 Std. für die ca. 850 Km.
Am Ankunftsort angekommen wurden die Zimmer verteilt und bis zum Abendessen konnten sich die Kinder eingewöhnen.
Das Essen hier ist ausgezeichnet, ausser für diejenigen die nicht alles mögen.
Die erste Trainingseinheit am Sonntag war noch nicht so anstrengend, da erst einmal die Zeiten aufgenommen wurden.
Am Nachmittag wurde an der Technik gearbeitet. Es wurden für alle Disziplinen die Starts und Wenden geübt.
Nach dem Abendessen wurden noch die Videoaufnahmen angeschaut und auf Fehler hingewiesen die es gilt abzustellen.

Hier die Aussicht vom Hotel:

 

Tag 3 (Montag)
Wir sind Montag morgens zum Schwimmtraining gefahren und haben dann am Nachmittag eine Seilbahnfahrt von Bozen nach Oberbozen und weiter mit einer „Historischen Bahn“ nach Klobenstein gemacht.
Das Ziel oben auf dem Berg war der „Ritten“.
Nach kurzem Aufenthalt sind wir wieder zurück gefahren.

Tag 4 (Dienstag)
Nach dem Frühstück sind wir zu dem wohl höchstgelegenen Bergwerk, seit 1985 außer Betrieb, nach Ritnaun gefahren.

Das war für alle ein besonderes Erlebnis, da wir durch die alten Stollen in Bergwerksmontur geführt wurden.

Tag 5 (Mittwoch)
Morgens war Schwimmtraining angesagt, und am Nachmittag sind 3 Stunden in der Turnhalle diverse Übungen und Spiele durchgeführt worden. Die Kinder hatten Spaß, es war dennoch anstrengend.

Tag 6 (Donnerstag)
Morgens fanden zwei Trainingsstunde im Schwimmbad statt, die als sehr anstrengend aufgenommen wurden.
Nachmittags waren wieder 3 Stunden in der Turnhalle bei Trockenübungen und Krafttraining im Programm.

Tag 7 (Freitag)
Heute ist die letzte Trainingseinheit im Schwimmbad geplant, es werden Tests geschwommen, um die Zeiten in den vorgegebenen Disziplinen festzuhalten.
Nachmittags werden nochmals zwei Stunden in der Turnhalle diverse Übungen vorgenommen.

Tag 8 (Samstag)
Damit ist das Trainingslager beendet und Samstagmorgen nach dem Frühstück geht es auf die Heimreise.

 

Gute Fahrt!

(Autor: P. Maggio)

Trainingslager in Brixen

Am 21.10.2017 haben sich 7 Schwimmerinnen und 2 Schwimmer auf den Weg ins Trainingslager gemacht:

Morgens kurz vor 06:00 Uhr traf man sich am Vereinsheim, um mit 2 Fahrzeugen nach Südtirol zu fahren. Norbert König und Paolo Maggio waren als Fahrer am Start und verteilten die aufgeregten Kinder auf die Autos.
Während ein Mädchen noch von ihrem Geburtstag am Vortag träumte, hatte ein anderes an diesem langen Fahrttag Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch an die Beiden!

Vor Ort betreuen Holger Höhmann, Norbert König und Paolo Maggio die Mannschaft. Vielen Dank!

Unter „Tagebuch Brixen“ werde ich in den kommenden Tagen die Beschreibungen der  Erlebnisse der Teilnehmer von Paolo Maggio veröffentlichen.

Saisonauftakt

Am letzten Tag der Sommerferien fand die Mannschaftssitzung statt. In dieser Saison gibt es einige Neuerungen: die Wettkampfmannschaft hat nun regelmäßig Samstags von 14:00 bis 16:00 Uhr Hallen- und Schwimmtraining in Nierenhof. Sollte jemand beim Samstagstraining verhindert sein, bitte bei den Trainern abmelden, damit die Trainer nicht umsonst den weiten Weg fahren!
Die 3 Trainer haben dieses Jahr das Training ein wenig umstrukturiert, um Abwechslung zu schaffen und neueste sportpädagogische Kenntnisse einfließen zu lassen.

Um die Zeiten für die anstehenden Verbandskurzbahnmeisterschaften wieder zu reaktivieren, wurde ein spezielles Trainingsprogramm erstellt. Auch ist geplant, mit den Teilnehmern der VKM eine Woche vor Weihnachten an einem Wettkampf in Dresden teilzunehmen.

Das diesjährige Trainingslager in den Herbstferien geht wieder Richtung Brixen. Die Anmeldungen dafür wurden schon abgegeben und es findet noch ein separates Treffen für die Teilnehmer statt.

Man darf also auf die Saison gespannt sein.

Jubiläumsfeier des LSV zum Saisonabschluss

Eine Woche nach dem letzten Wettkampf fand im Nizzabad die Jubiläumsfeier zum 120 jährigen Bestehen des Langenberger SV statt.

Ab 11:00 gab es am 09.07.2017 ein tolles Programm für Familien, Sportler, Neugierige und Interessierte. Man konnte mitmachen bei den verschiedenen Wasseraktivitäten, begeistert anfeuern beim Clubkampf und Neues kennenlernen und ausprobieren. So hat der Tauchsportclub ein Schnuppertauchen angeboten und auch „train&fun“ seine Tore geöffnet.

Für Spiel und Spaß sorgten auch die Hüpfburg und das Torwandschießen.
Ein leckeres Buffet rundete den Tag ab!

An dieser Stelle vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

Auch wenn die nahenden Sommerferien der Feier nicht ganz so viele Gäste beschert haben, hoffen wir, dass es allen viel Spaß gemacht hat und wir vielleicht den einen oder anderen für unser Angebot interessiert haben!

41. Int. Nachwuchsschwimmfest des SV Kettwig

Vor den Sommerferien hatten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Langenberger SV nochmal die Möglichkeit, beim 41. Int. Nachwuchsschwimmfest des SV Kettwig 1907 e.V. ihre Fähigkeiten im Freibad auf der 50 m Bahn zu zeigen.

Leider war es an dem Wochenende auch außerhalb des Beckens sehr nass, was zur Folge hatte, dass sowohl die Anzahl der Aktiven als auch der Besucher reduziert war. Die verbliebenen Teilnehmer waren aber mit Engagement dabei und konnten auch mehrere Bestzeiten schwimmen. Auch erreichten einige die Finalläufe und haben dafür tapfer bei dem schlechten Wetter ausgeharrt und nochmal alles gegeben!

Vielen Dank an der Stelle den Ausrichtern, die dem Wetter getrotzt und diesen Wettkampf ermöglicht haben.