Jahresabschlussfeier

Beim Langenberger Schwimmverein ist es Tradition: In jedem Jahr kurz vor Weihnachten werden die bei den Wettkämpfen der vergangenen 12 Monate besonders erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer geehrt. So auch 2019.

Und es waren ja etliche Wettkämpfe, die in diesem Jahr auf dem Programm standen, der letzte noch Anfang Dezember „an der Nordseeküste“, beim 52. Internationalen Adventsschwimmfest in Emden mit 18 teilnehmenden Vereinen. Dass die Langenberger dort bei 65% ihrer Starts Platzierungen auf dem Sieger-Treppchen erringen konnten, zeigt den Erfolg des laufenden Trainings, aber auch des Trainingslagers, das auch in diesem Herbst wieder in Brixen in Südtirol stattfand.

Die meisten Punkte in den 18 Wettkämpfen dieses Jahres (davon zwei Meisterschaften der Verbandsliga sowie der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft) errangen Elena Maggio und Elias Kessenbrock. Ihnen wurden die begehrten Pokale überreicht; die vielen anderen, die in ihren Jahrgängen besondere Leistungen gezeigt haben, erhielten die Vereinsmedaillen.

Und nach den Ehrungen ging´s ins Wasser – dort wurde dann ohne die sonst üblichen Anstrengungen getobt und geplanscht. Und zuletzt wartete im Vereinsheim das große Büffet, das begeistert gestürmt wurde. Dort klang der Abend dann – untermalt von Weihnachtsmusik – mit einem ausgedehnten gemütlichen Zusammensein von Jung und Alt aus.

Also: Weihnachten kann kommen – und schon Anfang Januar das nächste Trainingslager!

Kleine Sommerpause im Langenberger Schwimmverein

Andrea Neumann übereicht Karen Gehlen einen Blumenstraus zur Verabschiedung..
v.L: Karen Gehlen, Andrea Neumann

Die Sommerferien nahen, die Schwimmbäder machen Pause,

auch der Langenberger Schwimmverein wird es ein paar Wochen lang etwas langsamer angehen lassen.

Zuvor aber standen für den Langenberger Schwimmverein noch zwei große Wettkämpfe auf dem Programm: Das 27. Walter Uellendahl Gedächtnisschwimmen des TSV Gruiten in Haan mit 13 teilnehmenden Vereinen sowie das 43. Internationale Nachwuchsschwimmen des SV Kettwig mit 14 Vereinen – am selben Wochenende (!). Das hielt aber 6 Mitglieder der Langenberger Wettkampfmannschaft nicht davon ab, an beiden teilzunehmen – am Samstag in Haan auf einer 25-m-Bahn, am Sonntag in Essen-Kettwig auf der dortigen 50-m-Bahn.

Ihr Ergebnis: Insgesamt 7 erste, 5 zweite und 6 dritte Plätze. Ein erfolgreicher Saison-Abschluss! Und, wie der verantwortliche Sportliche Leiter des LSV meint, eine Bestätigung des Aufwärtstrends der letzten Jahre.

Und auch eine große Freude für die scheidende Übungsleiterin des Langenberger Schwimmvereins Karen Gehlen. Hat diese doch seit 15 Jahren die Jüngsten des Vereins sowohl im Lehrschwimmbecken Nierenhof als auch im Nizzabad an das Schwimmen herangeführt und ausgebildet. Sie dürfte alle Schwimmerinnen und Schwimmer des LSV, die bei den beiden Wettkämpfen gestartet sind, gut kennen. Darüber hinaus war sie viele Jahre lang Kampfrichterin und hat den LSV auch darüber hinaus immer tatkräftig unterstützt.

Am Dienstag nun wurde sie von „ihren“ Kindern und Andrea Neumann, ihrer Nachfolgerin in Nierenhof, verabschiedet. Und auch im Nizzabad steht mit Sascha Hützen ein Nachfolger bereit.