Beginn der neuen Schwimmsaison

Michael Hützen (Platz 2), Moritz Pollmann Platz 1) Siegerehrung Wettkampf Heiligenhaus
Michael Hützen, Moritz Pollmann

Für den Langenberger Schwimmverein hat die Winter-Wettkampfsaison begonnen, und zwar beim Internationalen Herbstschwimmfest des Heiligenhauser Schwimmvereins. Dort trafen die Langenberger auf die Mannschaften eines französischen und neun deutscher Vereine. Insbesondere die Jungen des LSV überraschten dabei mit ihren Leistungen: Bis auf zwei vierte Ränge erreichten sie alle Plätze auf dem Siegertreppchen!

Für zwei Schwimmer des LSV – Michael Hützen und Moritz Pollmann – war dieser Wettkampf nicht nur ein Saison-Auftakt, sondern auch ihr Start in die Wettkampf-Mannschaft. Und was für einer: Michael erreichte zwei 2., Moritz zwei 1. Plätze! Und auch die jüngste LSV-Schwimmerin, die achtjährige Vivina Edegbe, wartete mit einem 2. und einem 3. Rang auf.

Besser kann eine Wettkampf-Saison nicht beginnen.

Ein Abenteuer zum Jahresabschluss

Das letzte Wochenende vor Weihnachten verbrachte ein Teil der Wettkampf-Mannschaft des Langenberger Schwimmvereins 1897 in Dresden. Natürlich nicht zum Sightseeing, sondern beim 27. Christstollen-Schwimmfest des Dresdner SC 1898.

Gedacht war die Teilnahme an diesem Höhepunkt des Wettkampf-Jahres gleichermaßen als Anerkennung für die 2017 erbrachten Leistungen und als Ansporn für das kommende Jahr. Daher auch die An- und Abreise per Flugzeug; außerdem: Anders wäre die Teilnahme auch nicht möglich gewesen – erstreckte sich dieser Wettkampf mit 5 Abschnitten doch von Freitagmittag bis Sonntagnachmittag.

Ja, und sechs Tage vor der Abreise ging beim LSV die Mitteilung des ausrichtenden Vereins ein, aufgrund der hohen gemeldeten Teilnehmerzahl – 89 Vereine (davon 13 aus dem Ausland) mit über 6.000 Einzelstarts – sollten für die Langenberger ganze 4 (!) Starts möglich sein. Großes Entsetzen, aber durch heftige Interventionen des 1. Vorsitzenden Holger Höhmann und des Sportlichen Leiters Norbert König konnte schließlich erreicht werden, dass die Mannschaft des LSV wie geplant starten konnte.

Und die Ergebnisse der Langenberger Schwimmerinnen und Schwimmer waren den Aufwand wert: Angesichts der großen Teilnehmerzahl aus 14 Ländern waren Plätze auf dem Siegertreppchen natürlich von vorn herein ausgeschlossen, aber es ergaben sich ausnahmslos Platzierung im oberen Mittelfeld. Und weiter: Alle schwammen persönliche Bestzeiten! Das alles gibt einen guten Anreiz für das Jahr 2018, das gleich im Januar mit einem Trainingslager als Vorbereitung auf die Deutschen Mannschafts-Meisterschaften beginnt.

Von daher: Man sah nur strahlende LSV-Gesichter. Zumal auch Unterkunft und Verpflegung in einem Hostel sauber und reichhaltig waren und keine Wünsche offen ließen. Und es blieb auch noch Zeit für einen Spaziergang über die Dresdner Weihnachtsmärkte.

(Autor: H.J. Musall)

Vereinsmeisterschaft und Weihnachtsfeier

Nach der 3 wöchigen Schließung fand am 28.11.2017 die diesjährige Vereinsmeisterschaft im Nizzabad statt. Es haben 23 Schwimmerinnen und Schwimmer teilgenommen.

In der gleichen Woche hat der Jugendausschuß am Freitag die Mitglieder des Langenberger SV zur Weihnachtsfeier eingeladen: Bei stimmungsvoller Beleuchtung und weihnachtlicher Querflötenmusik betraten die Kinder und Jugendlichen mit einigen Erwachsenen das Nizzabad. Dann wurden gemeinsam bekannte Weihnachtslieder gesungen. Jeder gab sein Bestes, egal, ob Text und Melodie stimmten oder nicht.

Im Anschluss wurde es wieder hell im Nizzabad und die Schwimmerinnen und Schwimmer konnten nach „Münzen“ tauchen, die von einem „Engelchen“ vom 5 m Brett im Wasser verteilt wurden. Mit dieser Motivation konnten viele Kinder tiefer und öfter tauchen als jemals zuvor…Danach blieb noch Zeit, im Becken nach Herzenslust zu spielen und zu toben!

Nach dieser Wasserfeier wurde im trockenen Vereinsheim weiter gemütlich gefeiert. Es gab wieder ein Buffet, zu dem jeder etwas beigetragen hat! Mit diesem netten Beisammensein und mit einem Bauch voller Leckereien endete die tolle Weihnachtsfeier.

An dieser Stelle vielen Dank an den Jugendausschuß, der diese schöne Feier organisisert und geleitet hat!

Tagebuch Brixen

Tag 1 (Anreise) und 2
Mit der Fahrt nach Südtirol haben wir Glück gehabt, wir sind fast ohne einen Stau durchgekommen.
Die Fahrt war zwar anstrengend, aber dennoch OK. Die Fahrzeit betrug 9,5 Std. für die ca. 850 Km.
Am Ankunftsort angekommen wurden die Zimmer verteilt und bis zum Abendessen konnten sich die Kinder eingewöhnen.
Das Essen hier ist ausgezeichnet, ausser für diejenigen die nicht alles mögen.
Die erste Trainingseinheit am Sonntag war noch nicht so anstrengend, da erst einmal die Zeiten aufgenommen wurden.
Am Nachmittag wurde an der Technik gearbeitet. Es wurden für alle Disziplinen die Starts und Wenden geübt.
Nach dem Abendessen wurden noch die Videoaufnahmen angeschaut und auf Fehler hingewiesen die es gilt abzustellen.

Hier die Aussicht vom Hotel:

 

Tag 3 (Montag)
Wir sind Montag morgens zum Schwimmtraining gefahren und haben dann am Nachmittag eine Seilbahnfahrt von Bozen nach Oberbozen und weiter mit einer „Historischen Bahn“ nach Klobenstein gemacht.
Das Ziel oben auf dem Berg war der „Ritten“.
Nach kurzem Aufenthalt sind wir wieder zurück gefahren.

Tag 4 (Dienstag)
Nach dem Frühstück sind wir zu dem wohl höchstgelegenen Bergwerk, seit 1985 außer Betrieb, nach Ritnaun gefahren.

Das war für alle ein besonderes Erlebnis, da wir durch die alten Stollen in Bergwerksmontur geführt wurden.

Tag 5 (Mittwoch)
Morgens war Schwimmtraining angesagt, und am Nachmittag sind 3 Stunden in der Turnhalle diverse Übungen und Spiele durchgeführt worden. Die Kinder hatten Spaß, es war dennoch anstrengend.

Tag 6 (Donnerstag)
Morgens fanden zwei Trainingsstunde im Schwimmbad statt, die als sehr anstrengend aufgenommen wurden.
Nachmittags waren wieder 3 Stunden in der Turnhalle bei Trockenübungen und Krafttraining im Programm.

Tag 7 (Freitag)
Heute ist die letzte Trainingseinheit im Schwimmbad geplant, es werden Tests geschwommen, um die Zeiten in den vorgegebenen Disziplinen festzuhalten.
Nachmittags werden nochmals zwei Stunden in der Turnhalle diverse Übungen vorgenommen.

Tag 8 (Samstag)
Damit ist das Trainingslager beendet und Samstagmorgen nach dem Frühstück geht es auf die Heimreise.

 

Gute Fahrt!

(Autor: P. Maggio)

Saisonauftakt

Am letzten Tag der Sommerferien fand die Mannschaftssitzung statt. In dieser Saison gibt es einige Neuerungen: die Wettkampfmannschaft hat nun regelmäßig Samstags von 14:00 bis 16:00 Uhr Hallen- und Schwimmtraining in Nierenhof. Sollte jemand beim Samstagstraining verhindert sein, bitte bei den Trainern abmelden, damit die Trainer nicht umsonst den weiten Weg fahren!
Die 3 Trainer haben dieses Jahr das Training ein wenig umstrukturiert, um Abwechslung zu schaffen und neueste sportpädagogische Kenntnisse einfließen zu lassen.

Um die Zeiten für die anstehenden Verbandskurzbahnmeisterschaften wieder zu reaktivieren, wurde ein spezielles Trainingsprogramm erstellt. Auch ist geplant, mit den Teilnehmern der VKM eine Woche vor Weihnachten an einem Wettkampf in Dresden teilzunehmen.

Das diesjährige Trainingslager in den Herbstferien geht wieder Richtung Brixen. Die Anmeldungen dafür wurden schon abgegeben und es findet noch ein separates Treffen für die Teilnehmer statt.

Man darf also auf die Saison gespannt sein.

Jubiläumsfeier des LSV zum Saisonabschluss

Eine Woche nach dem letzten Wettkampf fand im Nizzabad die Jubiläumsfeier zum 120 jährigen Bestehen des Langenberger SV statt.

Ab 11:00 gab es am 09.07.2017 ein tolles Programm für Familien, Sportler, Neugierige und Interessierte. Man konnte mitmachen bei den verschiedenen Wasseraktivitäten, begeistert anfeuern beim Clubkampf und Neues kennenlernen und ausprobieren. So hat der Tauchsportclub ein Schnuppertauchen angeboten und auch „train&fun“ seine Tore geöffnet.

Für Spiel und Spaß sorgten auch die Hüpfburg und das Torwandschießen.
Ein leckeres Buffet rundete den Tag ab!

An dieser Stelle vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

Auch wenn die nahenden Sommerferien der Feier nicht ganz so viele Gäste beschert haben, hoffen wir, dass es allen viel Spaß gemacht hat und wir vielleicht den einen oder anderen für unser Angebot interessiert haben!

41. Int. Nachwuchsschwimmfest des SV Kettwig

Vor den Sommerferien hatten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Langenberger SV nochmal die Möglichkeit, beim 41. Int. Nachwuchsschwimmfest des SV Kettwig 1907 e.V. ihre Fähigkeiten im Freibad auf der 50 m Bahn zu zeigen.

Leider war es an dem Wochenende auch außerhalb des Beckens sehr nass, was zur Folge hatte, dass sowohl die Anzahl der Aktiven als auch der Besucher reduziert war. Die verbliebenen Teilnehmer waren aber mit Engagement dabei und konnten auch mehrere Bestzeiten schwimmen. Auch erreichten einige die Finalläufe und haben dafür tapfer bei dem schlechten Wetter ausgeharrt und nochmal alles gegeben!

Vielen Dank an der Stelle den Ausrichtern, die dem Wetter getrotzt und diesen Wettkampf ermöglicht haben.

OSC bei unseren Nachbarn

Am 10.06.2017 waren wir mit 7 Schwimmerinnen und Schwimmer beim SV Neviges beim Outdoor Schwimm Cup zu Gast.
Für einige Teilnehmer war es der erste Wettkampf im Freien und auf einer 50m Bahn!
Bei strahlend schönem Sonnenschein konnten 5 Teilnehmer persönliche Bestzeiten schwimmen und auch Platzierungen unter den ersten Dreien waren dabei: 5 mal konnte der 3. Platz erreicht werden und 2 zweite Plätze wurden an den LSV vergeben.
Bei der 100m Lagen Staffel und der 100m Freistil Staffel konnte die männliche Mannschaft in beiden Fällen den 7. Platz erreichen.

Wir hatten einen schönen und erfolgreichen Tag!

Vielen Dank an unsere Gastgeber!

Das Protokoll ist unter Downloads zu finden.

Spannende Wettkämpfe im Nizzabad

Beim diesjährigen Kinderschwimmfest und anschliessendem Franz Worring Gedächtnisschwimmfest am 21. Mai wurden spannende Wettkämpfe ausgetragen. Beim Kinderschwimmfest haben 7 Schwimmvereine mit 34 Kindern zwischen 5 und 7 Jahren ihr Können unter Beweis gestellt. Sogar 25 m Schmetterling wurde schon von den Kleinsten geboten.
Im Anschluss an diesen anstrengen Teil konnten die Kinder an dem reichhaltigen Buffet ihre Energien wieder auftanken.
Wir hoffen, dass alle Kinder Spaß gehabt haben!

Ab 11:30 begann dann das Franz Worring Gedächtnisschwimmfest für die älteren Kinder, Jugendliche und Erwachsenen.
Insgesamt durften die Schwimmerinnen und Schwimmer des LSV 36 mal aufs Treppchen: 11 erste Plätze, 14 zweite Plätze und 11 dritte Plätze wurden erreicht.
Bei den 50m Freistil erreichten Frederik Bischof und Dario Weidtmann das Finale und konnten mit dem 1. Platz (Frederik Bischof) und den 5. Platz (Dario Weidtmann) überzeugen!
Auch bei den Staffeln haben sich die Langenberger Schwimmerinnen und Schwimmer gut präsentiert: Bei der 4*50m Lagen mixed Staffel konnten der 4., 5. und 8. Platz erreicht werden. Damit hat der LSV noch 4 Mannschaften hinter sich gelassen!
Bei der 8*50m Freistil mixed Staffel kamen die Mannschaften auf Platz 2 und 5.
Bei den 4*100m Freistil Staffeln erreichten die beiden weiblichen Mannschaften Platz 3 und 5 und die männlichen die Plätze 2 und 5.

Der Langenberger SV konnte sich an diesem Tag insgesamt über 40 persönliche Bestzeiten freuen!

Sportlerisch war der Wettkampf aus Sicht des LSV ein Erfolg und hat hoffentlich auch allen viel Spaß gemacht!
Auch das Buffet scheint reißenden Anklang gefunden zu haben 🙂

Wir bedanken uns bei allen Gästen und hoffen, dass alle Teilnehmer und Besucher einen schönen Tag hatten!

An dieser Stelle auch vielen Dank an die freiwilligen Helfer, ohne die so ein Wettkampf nicht stattfinden könnte!!!

Die Protokolle der Wettkämpfe sind unter Downloads zu finden.