Tagebuch Brixen

Tag 1 (Anreise) und 2
Mit der Fahrt nach Südtirol haben wir Glück gehabt, wir sind fast ohne einen Stau durchgekommen.
Die Fahrt war zwar anstrengend, aber dennoch OK. Die Fahrzeit betrug 9,5 Std. für die ca. 850 Km.
Am Ankunftsort angekommen wurden die Zimmer verteilt und bis zum Abendessen konnten sich die Kinder eingewöhnen.
Das Essen hier ist ausgezeichnet, ausser für diejenigen die nicht alles mögen.
Die erste Trainingseinheit am Sonntag war noch nicht so anstrengend, da erst einmal die Zeiten aufgenommen wurden.
Am Nachmittag wurde an der Technik gearbeitet. Es wurden für alle Disziplinen die Starts und Wenden geübt.
Nach dem Abendessen wurden noch die Videoaufnahmen angeschaut und auf Fehler hingewiesen die es gilt abzustellen.

Hier die Aussicht vom Hotel:

 

Tag 3 (Montag)
Wir sind Montag morgens zum Schwimmtraining gefahren und haben dann am Nachmittag eine Seilbahnfahrt von Bozen nach Oberbozen und weiter mit einer „Historischen Bahn“ nach Klobenstein gemacht.
Das Ziel oben auf dem Berg war der „Ritten“.
Nach kurzem Aufenthalt sind wir wieder zurück gefahren.

Tag 4 (Dienstag)
Nach dem Frühstück sind wir zu dem wohl höchstgelegenen Bergwerk, seit 1985 außer Betrieb, nach Ritnaun gefahren.

Das war für alle ein besonderes Erlebnis, da wir durch die alten Stollen in Bergwerksmontur geführt wurden.

Tag 5 (Mittwoch)
Morgens war Schwimmtraining angesagt, und am Nachmittag sind 3 Stunden in der Turnhalle diverse Übungen und Spiele durchgeführt worden. Die Kinder hatten Spaß, es war dennoch anstrengend.

Tag 6 (Donnerstag)
Morgens fanden zwei Trainingsstunde im Schwimmbad statt, die als sehr anstrengend aufgenommen wurden.
Nachmittags waren wieder 3 Stunden in der Turnhalle bei Trockenübungen und Krafttraining im Programm.

Tag 7 (Freitag)
Heute ist die letzte Trainingseinheit im Schwimmbad geplant, es werden Tests geschwommen, um die Zeiten in den vorgegebenen Disziplinen festzuhalten.
Nachmittags werden nochmals zwei Stunden in der Turnhalle diverse Übungen vorgenommen.

Tag 8 (Samstag)
Damit ist das Trainingslager beendet und Samstagmorgen nach dem Frühstück geht es auf die Heimreise.

 

Gute Fahrt!

(Autor: P. Maggio)